Kliniken Valens gehören zu den besten Arbeitgebern der Schweiz

Gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen Statista haben die Handelszeitung und die Zeitung Le Temps die 250 besten Arbeitgeber ab 200 Mitarbeitenden in der Schweiz ermittelt. Die Kliniken Valens erhielten die Auszeichnung in der Branche Gesundheit und Soziales.

Tausende Arbeitnehmende in der ganzen Schweiz wurden im letzten Jahr befragt, ob sie den eigenen Arbeitgeber weiterempfehlen würden. Und, ob sie einen Arbeitgeber innerhalb der Branche, in der sie tätig sind, empfehlen würden. Aus diesen beiden Wertungen ergab sich die Reihung der besten Arbeitgeber.

Die Auszeichnung bedeutet für die Kliniken Valens eine Bestätigung ihrer Firmenkultur. Das Unternehmen baue seit vielen Jahren auf eine Kultur des Miteinanders, so CEO Dr. Till Hornung, für den die Auszeichnung überraschend kam: «Ich wusste nichts von dieser Befragung, umso mehr freut mich das Ergebnis und dass so viele positive Stimmen für uns abgegeben wurden. Denn wir tun viel dafür, unseren Mitarbeitenden ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Wir unterstützen sie bei ihrer Work-Life-Balance, bieten flexible Arbeitszeitmodelle und fördern die Karriereplanung. Bei all dem ist uns eine offene und wertschätzende Führung wichtig – und, dass unsere Mitarbeitenden im täglichen Umgang miteinander die gemeinsamen Werte hochhalten.»

Manuela Schudel, Leiterin HR der Kliniken Valens, bestätigt diese Einschätzung und fügt hinzu: «Dass unsere Mitarbeitenden die Kliniken Valens als attraktiven Arbeitgeber sehen, wussten wir; unter anderem aus internen Mitarbeiterumfragen. Aber nun haben sie es offiziell bestätigt. Sie haben es nach aussen getragen, indem sie bei der Umfrage mitgemacht und uns in die Liste der Besten eingereiht haben. Ebenso ist das Resultat der Umfrage ein schönes Feedback zu unseren Bestrebungen zum Thema «Betriebliches Gesundheitsmanagement», welches so Früchte trägt. Ebenso wertvoll ist für uns das Wissen, dass uns viele Arbeitnehmende, die nicht bei uns arbeiten, empfehlen würden.»

Ein Grundpfeiler sei an allen Standorten der Klinikgruppe die hohe Fachkompetenz der Mitarbeitenden und die interdisziplinäre Zusammenarbeit. Dies wiederum erfordere, dass man die Mitarbeitenden in Entwicklungsprojekte mit einbeziehe und transparent kommuniziere. Dies führe dazu, dass die Mitarbeitenden ihre Aufgaben mit Freude und Engagement erfüllen und sie als sinnstiftend erleben. «Diesen Weg gilt es weiterzuverfolgen», so der CEO. «Das haben unsere Mitarbeitenden gerade eindrücklich zum Ausdruck gebracht – und das schätzen wir sehr.»